0 In Blog/ Leben

10 Facts about Me – eine verspätete Vorstellung

So, ich mach das jetzt völlig ungefragt und ungetagged, da ich es schon als beinahe frech empfand hier einfach rumzuposten ohne mich mal vorzustellen. Deshalb folgt dies nun in Form von 10 wahllosen Infos aus meinem Leben – viel Spaß:

  1. Ich liebe es zu verschenken. Geburtstage sind großartig, ich zelebriere nicht nur meinen wie eine 9-Jährige, sondern steh total darauf anderen eine Freude mit individuellen und außergewöhnlichen  Geschenken zu machen. Und auch wenn es mal nichts außergewöhnliches ist, denke ich mit und höre gaaaaanz genau hin und laufe nicht kurz vor der Angst durch Nanu Nana um irgendeinen Schwachsinn zu besorgen, den kein Mensch braucht. Gutscheine finde ich furchtbar, es sei denn, sie sind ausdrücklich gewünscht (dann sind sie aber mindestens großartig selbstgemacht in Szene gesetzt).
  2. Ich habe panische Angst vor Michael Myers (Halloween Filmreihe). Ich glaube ich war 13 als ich H20 das erste (und letzte) Mal sah. Furchtbarer Film und furchtbarer Charakter. Ich habe gerade den Namen googeln müssen um ihn nicht falsch zu schreiben und hab sofort wieder einen Schreck bekommen als Google mir ungefragt auch Bilder anzeigte. Ganz gruseliger Typ.
  3. Ich komme aus einer Fleischerfamilie (eines unserer Geschäfte war in meinem Elternhaus direkt unter meinem Kinderzimmer) und habe mich vor meiner Schwangerschaft mit dem Marthamädchen 1 Jahr lang vegan ernährt – ihr könnt euch sicher vorstellen, wie gut das ankam *räusper*. Nun esse ich nur noch ganz selten Fleisch, ich kriege einfach nicht mehr runter. Kommt insgesamt aber besser in der Familie an als der Veganismus..
  4. Als Kind hatte ich ein Kaninchen mit dem Namen Elvis (lebt!), ein Meerschweinchen namens Rudi Rennsau und ein Zwergkaninchen mit Namen Hoppel (Einfallsreichtum par excellence). Hoppel war so mopsig, dass ich mit ihm zum Tierarzt ging, weil ich einen Tumor an seinem Hals vermutete. Der Tierarzt beruhigte mich aber schnell und klärte mich auf, dass das nur Haut, Fell und Fett sei..
  5. Ich trinke keinen Kaffee, er schmeckt einfach nicht, ich rieche ihn frisch aufgebrüht aber sehr gern. Zwei mal im Jahr gibt es vielleicht mal eine(n) Latte Macchiato für mich (die Menge an Koffein lässt mich dann auch direkt zittern).
  6. Ich bin jedes Mal todestraurig, wenn ich das Staffelfinale einer Serie sehe und Google mir im Anschluss verrät, dass ich noch mindestens ein halbes Jahr auf Fortsetzung warten muss. Meistens schau ich dann via iTunes auf Englisch weiter und wenn ich dann durch bin, möchte ich weinen und kann tagelang an fast nichts anderes denken. Der mid-season-break der 5. Staffel von Suits machte mich so traurig, dass ich mir den Titelsong Greenback Boogie von Ima Robot als Weckton im Handy einstellte. Mittlerweile freue ich mich nicht mehr so sehr auf die Fortsetzung der Staffel. Seltsamerweise verbinde ich Suits nun mit unangenehmen Dingen wie dem Aufstehen morgens um 5, da freut man sich selten drauf…
  7. Ich bin ein Einzelkind und selbst wenn ich wollte, könnte ich das nicht verstecken.
  8. Als ich in die Pubertät kam, wollte ich mich von der Masse abheben und trug neben einem übergroßen Che Guevara Männershirt Nietenarmbänder und hörte System of a Down. Ihr glaubt gar nicht, wie cool ich war bzw. für wie cool ich mich hielt. Fotos aus dieser Zeit wurden übrigens verbrannt.
  9. Mit 16 haben meine Eltern mich für den Führerschein ab 17 angemeldet. Diesen hatte ich für 2 Wochen, dann wurde ich 18, denn ich bin 3 mal durch die Theorieprüfung (da musste man im Anschluss noch 3 Monate pausieren, bis man zur 4. Prüfung durfte – ich hab 5 Monate draus gemacht, weil ich mich nicht mehr getraut hab) und 1 mal durch die Praxisprüfung gefallen. Das ich gegen einen Bordstein gefahren bin, behalte ich an dieser Stelle lieber für mich.
  10. Ich habe 2 Wochen lang studiert. Nachrichtentechnik. Fragt mich bitte nicht worum es da geht/ging, ich habe wirklich keine Ahnung. Das einzige Fach bei dem ich wusste worum es ging, war Englisch, denn da wurde selbsterklärend eine andere Sprache als Fachchinesisch gesprochen.

Das wars soweit von mir und ich denke das genügt erstmal als Vorstellung.. Wer da anders empfindet, der darf mich gerne ansprechen/-schreiben, ich freu mich drauf. Lasst es euch gut gehen ♥

No Comments

Leave a Reply